Zurück zur Übersicht

Pandemie verändert das Verkehrsverhalten

Mobilität

Im Zuge der Corona-Pandemie brach die Nutzung der öffentlichen und privaten Verkehrsmittel 2020 und 2021 zeitweilig massiv ein. Eine Studie von ETH Zürich und Universität Basel hat das Mobilitätsverhalten in dieser Zeit anhand von Mobilfunk-Daten und Umfragen untersucht und nach längerfristigen Auswirkungen gefragt. Während das vermehrte Homeoffice die Pendlerströme abschwächt, scheint der Freizeitverkehr tendenziell zuzunehmen.