Weiterbildung Brandschutz in lufttechnischen Anlagen

Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von lufttechnischen Brandschutzmassnahmen

Worum geht’s?

Im Herbst 2021 beginnt die 3. Staffel der ersten Weiterbildung zum Thema "Brandschutz in lufttechnischen Anlagen". Der Kurs richtet sich an ProjektleiterInnen und SachbearbeiterInnen aus der Fachplanung Lüftung sowie an LüftungsanlagenbauerInnen.

Mit den VKF-Brandschutzvorschriften 2015 wurde auch die Brandschutzrichtlinie 11-15 «Qualitätssicherung im Brandschutz» neu veröffentlicht, welche in allen Kantonen gesetzlich verbindlich ist und den Vollzug der Brandschutzanforderungen massgeblich verändert hat. In der Praxis wird seitdem mehr auf eine korrekte Umsetzung der formulierten Anforderungen geachtet – nicht zuletzt durch den für jedes Bauvorhaben vorgeschriebenen «Qualitätssicherungs-Verantwortlichen Brandschutz».

GebäudetechnikplanerInnen Lüftung gelten in diesem Kontext als Fachplaner und LüftungsanlagenbauerInnen als Errichter von lufttechnischen Anlagen. Weiter können sie auch im Rahmen der Bewirtschaftung (Betrieb und Instandhaltung) von lufttechnischen Anlagen gewisse Aufgaben übernehmen.

Bei der korrekten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Brandschutzmassnahmen in lufttechnischen Anlagen sind einerseits gesetzliche Vorgaben (schweizerische VKF-Brandschutzvorschriften), verbindliche kantonale Vorgaben sowie Herstellerangaben und Bauherrenvorgaben zu beachten und einzuhalten. Somit besteht eine relativ grosse Varianz an Möglichkeiten, wie die Planung, Ausführung und Bewirtschaftung der Brandschutzmassnahmen in lufttechnischen Anlagen korrekt zu erfolgen hat.

Nächste Durchführungen