Power-to-Gas

Mit grüner Energie in die Zukunft

Hero

Worum geht's?

Nach der erfolgreichen Durchführung des 1. Power-to-Gas Kongress im 2021 ist das Ziel des diesjährigen Kongresses den Fokus auf das Ausland zu erweitern und den aktuellen Stand des Themas Power-to-Gas national und international aufzuzeigen. Beim ersten Kongress im 2021 standen Erfahrungen, Forschungsberichte und Beispiele der Schweiz im Fokus. Über 200 hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung und Forschung und Wirtschaft informierten sich über den neuesten Stand der Wasserstofftechnologien.

Der diesjährige Kongress stellt nun die Erfahrungen, Lösungen und Leuchtturmprojekte aus dem Ausland und den Ländern mit Vorreiterrolle in Europa, Südamerika und dem Mittleren Osten ins Zentrum. Die Schweiz ist in verschiedenen internationalen Gremien zur Wasserstofftechnologie vertreten und hat eine Absichtserklärung («Political Declaration on hydrogen») zur Zusammenarbeit der Penta-Länder (Deutschland, Frankreich, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Österreich, Schweiz) im Bereich Wasserstoff unterschrieben. In den Energieperspektiven des Bundes wird Wasserstoff vor allem in der Industrie sowie teilweise im Strassenschwerverkehr als sinnvoll erachtet.


Grüner Wasserstoff wird in Zukunft eine Rolle spielen, aber welche?

Welchen Stellenwert wird Wasserstoff im künftigen Energiesystem der Schweiz haben, um die Energieversorgungssicherheit sicherzustellen und die Winterstromlücke zu schliessen? Welche Rolle kommt der inländischen Produktion und welche dem Import von Power-to-Gas aus anderen Ländern zu? Wie sind die politischen Rahmenbedingungen in der EU und der Schweiz? Wie kann man in der Schweiz attraktive Bedingungen für die Produktion von Wasserstoff schaffen und wie kommen wir zu attraktiven Bedingungen für den Import von Wasserstoff?

Diese und weitere Fragen werden am 2. Power-to-Gas Kongress am 6. September in der Umwelt Arena Schweiz, Spreitenbach diskutiert.

Nächste Durchführung

Vergangene Durchführungen