Zurück zur Übersicht

Sanierung – in der richtigen Reihenfolge

Forschung & Entwicklung
Sanierung – in der richtigen Reihenfolge

Planer und Entscheider brauchen bei Gebäudesanierungen eine Handreichung, um die passenden Massnahmen für die Energiewende in der richtigen Reihenfolge einzuleiten. 2019 hat ein Team der Empa eine solche Sortierung angestellt.

Die Sortierung erfolgte mithilfe von «Data Mining»; das Forschungsteam durchforstete dafür nationale Datenbanken. Fazit: Es lohnt sich, die Sanierung von Dächern und die Erneuerung von Fenstern bei älteren Häusern besonders rasch anzugehen. Alleine dadurch kann der Bedarf an Heiz- und Kühlenergie um 20 bis 30 Prozent gesenkt werden. In einem nächsten Schritt sollten bei fast allen Haustypen Sanierungen der Heizanlagen folgen – Mehrfamilienhäuser, Schulen und Bürogebäude können dabei oft kostengünstiger saniert werden als freistehende Einfamilienhäuser. Warum? Bei grösseren Gebäuden wirkt sich eine Sanierung der Heizanlage auf viele Quadratmeter bewohnter Fläche zugleich aus. Jeder technische Eingriff ist damit wirkungsvoller und kostengünstiger.