Zurück zur Übersicht

Wasserstoff-Lastwagen-Kooperation

Forschung & Entwicklung
Wasserstoff-Lastwagen-Kooperation

Die Technologiefirma GreenGT aus Ecublens (VD) und der russische Automobilkonzern Kamaz haben ihren Willen bekräftigt, gemeinsam wasserstoffbetriebene Lastwagen zu entwickeln. GreenGT liefert die Brennstoffzellentechnologie.

Die beiden Firmen präsentierten an der Ausstellung Com Trans in Moskau einen 40-Tönner-Prototypen. Er wird durch ein 170 kW Brennstoffzellensystem von GreenGT angetrieben, das Chassis stammt von Kamaz. Das Antriebssystem verfügt über zwei 85 kW Brennstoffzellenstapel, die aus sechs Wasserstofftanks versorgt werden, mit einer Speicherkapazität von 45 Kilogramm Wasserstoff. Die Reichweite beträgt 500 Kilometer. Auf den Prototypen soll eine Serie von Fahrzeugen folgen, deren Fertigung GreenGT überwacht.