Zurück zur Übersicht

Landquart als «CO₂-Parkplatz»

Aktuelles
Landquart als «CO₂-Parkplatz»

Als erste Gemeinde der Schweiz startet Landquart per 2022 ein Förderprogramm für Bauten mit Holz.

Diese Bauten mit Holz sollen als CO₂-Speicher wahrgenommen werden und einen wichtigen Beitrag leisten für einen nachhaltigen und zukunftsfähigen Gebäudepark auf dem Weg zu Netto-Null Treibhausgas-Emissionen. Für eine unbürokratische Abwicklung der Förderung wurde der Vollzugsprozess des Programms zusammen mit dem CO₂-Institut sowie den lokalen und nationalen Holzlabels Bergmondholz, Graubünden Holz und Schweizer Holz entwickelt. Für jede, durch Holz verbaute, Tonne CO₂-Äquivalente erhält die Bauherrschaft einen Förderbeitrag von 85 Schweizer Franken.